Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Vernissage Buch Public Domain & Spielemöglichkeit Re:PublicDomainGame

Am 27. November 2015 wird in Berlin 3. Band der Reihe EDITION DIGITAL CULTURE präsentiert. Das Buch ist im Christoph Merian Verlag Basel erschienen ist. Im dritten Band der Reihe geht es um das Thema PUBLIC DOMAIN. Im Buch hat es auch Beiträge von Re:PublicDomain.

Auch Re:PublicDomain ist dabei:

Mario Purkathofer und Daniel Boos vom Zürcher dock18 werden Sie zu einer Partie mit dem PUBLIC DOMAIN GAME einladen. Christoph Wachter und Mathis Jud, deren Arbeiten Thema des ersten Bandes von EDITION DIGITAL CULTURE waren, werden ihr neustes Projekt vorstellen. Ihre neuste Arbeit wurde wiederum mit einem Werkbeitrag des Migros-Kulturprozent gefördert.

Weitere Infos und Anmelden kann man sich auf der Webseite von Digital Brainstorming, Migros Kulturprozent.

Advertisements

Kommentare deaktiviert für Vernissage Buch Public Domain & Spielemöglichkeit Re:PublicDomainGame

Eingeordnet unter Spiele, Tools, Veranstaltungen

Diskussion „Wann das Urheberrecht abläuft“

Wir diskutieren mit an der Buch Basel zum Thema Public Domain

Podiumsdiskussion: Wenn das Urheberrecht abläuft

Sa, 07.11.2015 11:00
Ort: GGG Schmiedenhof
AutorInnen: Boos, DanielLandwehr, DominikLandolf, Dani

70 Jahre nach dem Tod eines Urhebers werden dessen Werke zu öffentlichem geistigem Eigentum; sie sind frei und stehen dank Digitalisierung und Internet heute in riesigen Mengen zur Verfügung. Was tun wir mit all diesen Daten? Was bedeutet das für die Zukunft des Buches? Mit Dominik Landwehr (Migros-Kulturprozent; «Public Domain», (Christoph Merian, 2015), Daniel Boos (Digitale Allmend), Dani Landolf (SBVV) und Matthias Zehnder (M). In Kooperation mit SWIPS.

Kommentare deaktiviert für Diskussion „Wann das Urheberrecht abläuft“

Eingeordnet unter Veranstaltungen

Re:Public Domain Screening 3/4

Re:Public Domain Screening 3/4 Felix Salten mit einem experimentell/literarischer Bearbeitung nach Werken von Felix Salten, am 8.Oktober 1945 in Zürich gestorben.

* Lesung „Josephine Mutzenbacher – Tagebuch einer Dirne“, von Helga Christina Pregesbauer, Historikerin (Schwerpunkt Sexualitätsgeschichte, Hexenverfolgung, Folter, Sexarbeit), lebt als Texterin, Autorin und politische Aktivistin in Wien (Wortflechte.com)

* Mario Mutzenhofer, Claudio Zopfi und Phillip Bürkler präsentieren Ausschnitte ihrer Vertonung von Bambi – ein Leben im Walde.

* Im Anschluss wird Walt Disnieys Version von Bambi mit spanischen Untertiteln und elektronischer Volksmusik live ausgeführt.

Saltens letzte Lebensjahre waren geprägt von finanziellen Problemen, er war von den Tantiemen aus den USA abhängig. Besondere Streitigkeiten gab es auch um die Rechte an Bambi, die er für 1000 Dollar verkauft hatte. Felix Salten starb am 8. Oktober 1945 in Zürich. Er liegt auf dem Israelitischen Friedhof Unterer Friesenberg in Zürich begraben.

9.Oktober 2015, 20 Uhr
Dock18

Kommentare deaktiviert für Re:Public Domain Screening 3/4

Eingeordnet unter Veranstaltungen

Live vom Friedhof

8.10.2015, 15 Uhr, Friedhof Unterer Friesenberg
Treffpunkt am Grab Felix Saltens auf dem Friedhof Unterer Friesenberg

Kommentare deaktiviert für Live vom Friedhof

Eingeordnet unter Veranstaltungen

Re:Public Domain Screening #Walter Mittelholzer

Der zweite Screening Abend zu Autorinnen unter Public Domain mit dem Gesamtwerk auf Datenträger und freien Interpretationen.

Frei nach dem Tonfilm «Abessinienflug» von Walter Mittelholzer (Pilot, Fototgraf und Abenteurer, 1894-1937) unternimmt Karin K. Bühler 80 Jahre später ebenfalls eine Reise nach Abessinien, in das heutige Äthiopien am Horn Afrikas. Während eine Filmcrew Mittelholzers Reise dokumentiert, reist Bühler mit Kompaktkamera und Notizheft in das ihr unbekannte Land. Mit teilnehmender Beobachtung hält sie ihre Erkundungen fest und erneuert dabei ihr medial geprägtes Bild des ehemaligen Kaiserreichs und einstigen Hungerlandes. Den Filmbildern von 1934 stellt sie ihre eigenen Bilder und Texte der Recherche gegenüber. Die präzise Montage entlang des historischen Filmmaterials enthüllt Veränderungen genauso wie Gleichgebliebenes und offenbart auf wundersame Weise die Eigenheiten der Zeit.

Programm ab 20 Uhr

Intro, 00:15:00

Splitscreen mit historischem Tonfilm «Abessinienflug» von Walter Mittelholzer (1934) und Bild-Textsequenzen von Karin Karinna Bühler (2014/2015), 1:09:35

Diskussion, 00:30:00

Dock100 Minuten als Remix der Version von Karin K. Bühler Abessienflugss nach Walter Mittelholzer mit Markus Koller, Starfosch.ch 1:09:35

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veranstaltungen

FAQ: Recherchieren – Digitalisieren – Publizieren

Wir suchen Werke unter Public Domain. Unter Public Domain stehen alle Werke von Autorinnen die vor 70 Jahren gestorben sind. 2015 sind es all jene Autorinnen, die 1944 gestorben sind. Diese Werke wurden am 1.1.2015 frei. Am kommenden 1.1.2016 werden Werke von Autorinnen frei, die 1945 gestorben sind.

Was suchen wir?
Gesucht sind physische oder digitale Werke von Urhebern/innen die vor 70 Jahren gestorben sind. Darunter fallen alle eigenständigen Werke in allen Formaten: Sowohl Originale als auch Kopien, Texte, Bilder, Sachen, Zitate, Sätze, Worte, Schriften, Gesamtwerke, Bücher, Skulpturen, Architekturen, Musikstücke, Noten, Lieder, Fotos und andere Werke von Menschen die 1942 gestorben sind. Das Material muss in digitaler Form vorliegen oder als Original.

  1. Recherchieren
    Suche Werke von Autorinnen in der Wikipedia oder in anderen Nachschlagewerken oder Archiven oder vielleicht hast du sogar einen Urahnen, der/die vor 70 Jahren gestorben ist?
  2. Digitalisieren
    Digitalisiere die Werke, indem du Bilder fotografierst, Bücher einscannst, Filme abfilmst oder ganz andere eigene Techniken verwendest.
  3. Publizieren
    Die Werke kannst du hier posten und die Originalfiles als Link oder Upload zur Verfügung stellen. Sie dienen später der öffentlichen Verwurstung durch TOOLS und JAMMER.

Was wir nicht brauchen! Abbildungen von Dritten gelten nicht. Wir benötigen auch keine Hinweise auf mögliche Artefakte, sondern tatsächlich die digitale Daten.

Was machen wir damit? Alle freien Werke werden mithilfe kreativer Tools von unseren Public Domain Jammers frei bearbeitet, kopiert oder verändert. Am Public Domain Jam am 1.1.2011 im Cabaret Voltaire werden diese Daten mithilfe künstlerischer Techniken gemixt, gemasht und redesignt.

Wo finde ich Urheber die 1940 gestorben sind? Wenn du vielleicht keinen Grossvater hast, der 1940 gestorben ist, findest du eine Liste mit den Verstorbenen auf http://de.wikipedia.org/wiki/1944.

Wo und wie bereitstellen? Alle digitalen Werke werden auf Wuala.com gesammelt. Physische Werke und Originale können in der Roten Fabrik abgegeben werden. Hinweise gerne auch per E-Mail an info@dock18.ch. Wir publizieren es dann HIER.

Tips zur Rohstoffsammlung
1. ES REICHT WENN DU EIN EINZIGES WERK AUS DER VERGANGENHEIT AUSGRÄBST, ABER MACH DAS SORGFÄLTIG UND VOLLSTÄNDIG IN DER BESTMÖGLICHEN QUALITÄT
2. WIR BESCHRÄNKEN UNS AUF EIN EINZIGES JAHR. DIE FOLGEJAHRE KOMMEN IN DEN NÄCHSTEN JAHREN. NUR SO KÖNNEN WIR DIE ZEIT HISTORISCH ÜBERWÄLTIGEN.
3. WIR MÜSSEN UNS NICHT UM GELTENDE URHEBERRECHTE KÜMMERN UND GEHEN DAVON AUS, DASS ES UNSER RECHT IST 70 JAHRE NACH DEM TOD WERKE ZU PUBLIZIEREN (AUCH 69 JAHRE)
4. GEH FREUNDLICH UM MIT DEN ARCHIVAREN, BIBLIOTHEKAREN UND STIFTUNGEN, ABER BESTIMMT. ES IST UNSER RECHT UND UNSERE PFLICHT DAS MATERIAL ZU RECHERCHIEREN, DIGITALISIEREN UND PUBLIZIEREN

Was habe ich davon? Als Belohnung erwartet dich Zugang zu 1TB Daten zur freien Benutzung.

Kontakt und Fragen
Fragen aller Art an info@dock18.ch

Kommentare deaktiviert für FAQ: Recherchieren – Digitalisieren – Publizieren

Eingeordnet unter Calls, Statements

Public Domain Workshop

Am 20. April 2015 findet der Public Domain Workshop statt. Ein Thema das mich mit Mario Purkathofer im Rahmen von Re:PublicDomain schon einige Jahre beschäftigt. Der Workshop setzt sich mit Fragen rund um den Public Domain auseinander. 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers werden seine Werke jeweils zum Jahreswechsel gemeinfrei. Während darunter immer ein paar sehr bekannte Namen sind, wie beispielsweise Wasily Kandinsky oder Edvard Munch, finden sich häufig auch Werke von unbekannten und vergessenen Personen. Die Digitalisierung bietet einen neuen Weg mit dem riesigen Fundus von gemeinfreien Werken umzugehen. Alles was noch erhalten ist kann digitalisiert und zugänglich gemacht werden.

An der Arbeitstagung treffen sich erstmals Personen aus Bibliotheken, Archiven, Kunstschaffende, Wikipedianer und Vermittler um über den Public Domain zu diskutieren. Selber werde ich am Panel zur “Public Domain Praxis” in der Schweiz teilnehmen und die Sichtweise von Nutzenden von Public Domain Material einbringen. Mit Mario Purkathofer zusammen werden wir in einem Workshop spielerisch auf die Suche nach den vergessenen Autoren und Werken gehen und unsere Erkentnisse aus mehreren Jahren Re:PublicDomain vorstellen.

Zur Vorbereitung empfehle ich euch die Podcasts mit Merete Sanderhoff vom Statens Museum for Kunst in Kopenhagen, Matthias Nepfer von der Nationalbibliothek und von Mario und mir zu unserer Reihe Re:PublicDomain.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veranstaltungen